header klein 11
header klein 1
header 10 klein

Litaflex SM 30 V50 + AF

Schubelastische Rohrabschottungen an nichtbrennbaren Rohren

Litaflex SM 30 ist eine faserhaltiger Mineralmatte, frei von Asbest und organischen Bindemitteln. Das Gefüge ist feinporig und von zelliger Struktur. Geeignet zur schubelastischen Brandabschottung von Durchbrüchen, belegt mit nicht-brennbaren Rohren (z. B. Kupfer, Stahl, Guß...) bis Außendurchmesser 160 mm durch Mauerwerke und Decken, nach Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (siehe auch Erläuterung unten). Die (Abstands-)Regeln der MLAR 11/2005 müssen eingehalten werden.

Ihre Ansprechpartner
Miriam Böhm
mb@rex-industrie-produkte.de Tel.: 07907 9620-29

Litaflex SM 30 wird als Brandschutz-Isoliermaterial auf Grundlage der Landesbauordnungen bzw. seit baurechtlicher Einführung der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR) auf Grundlage dieser LAR verwendet.

Es ist nach Landesbauordnung zulässig, Leitungen durch Wände oder Decken zu führen, für die Feuerwiderstandsfähigkeiten vorgeschrieben sind. Allerdings muss sichergestellt sein, dass eine Brandausbreitung ausreichend lang nicht zu befürchten ist oder Vorkehrungen hiergegen getroffen werden.

Für ungedämmte, nichtbrennbare Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser bis max. 160 mm in jeweils eigenen Durchbrüchen gelten dabei die Erleichterungen nach der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie. Diese Erleichterungen der MLAR lassen es zu, dass auf ein R 90-Prüfzeugnis verzichtet werden kann. Stattdessen muss nachgewiesen sein, dass das zur Abschottung verwendete Fasermaterial einen Schmelzpunkt ≥ 1000 °C hat und ein nichtbrennbarer Baustoff nach DIN 4102 ist.

Als bauaufsichtlicher Nachweis der Abschottung gilt somit die Leitungsanlagen-Richtlinie des jeweiligen Bundeslandes.

Wir empfehlen zu diesem komplexen Thema folgende Literatur:
"Kommentar und Anwendungsempfehlungen zu den baurechtlich eingeführten Leitungsanlagen-Richtlinien MLAR/LAR/RbALei", von den Autoren und anerkannten Brandschutzexperten Dipl.-Ing. Manfred Lippe und Dr. Jürgen Wesche, mit Ausführungs- und Praxis-Beispielen für Planung und Montage von Leitungsanlagen und Installations-Schächten, erschienen im Heizungs-Journal-Verlag.